Und ab in die Grundschule – war ich ein Streber?!

Mit 6 ½ Jahren (damals im Jahre 1993?) wurde ich dann eingeschult und hatte wohl den kürzesten Schulweg den ich mir hätte träumen können. Ich kam in die gleiche Klasse wie Nicole. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich einen weiß-lila-farbenen McNeill Ranzen hatte zusammen mit dem passenden Turnbeutel, der Sporttasche und natürlich dem Mäppchen. Unser 1. Klasse Maskottchen hieß Habakuk, ich hab euch hierzu mal ein Bild aus dem World Wide Web rausgesucht:

 

 

 

 Meine Familie hat sich oft gewundert warum Nicole und ich immer die letzten waren die aus der Schule kamen… Ganz einfach: wir haben jeden Tag vor dem Lehrerzimmer gewartet, damit uns die Lehrer zusätzliche Hausaufgaben kopieren, weil wir so gerne gelernt haben… Aus heutiger Sicht betrachtet echt verrückt…

 

 

In der Grundschule gab es eigentlich jedes Jahr was Neues:

 

erste Klasse: zwei Klassen

 

zweite Klasse: eine Klasse und neue Lehrerin

 

dritte Klasse: immer noch eine Klasse aber anderer Lehrer

 

vierte Klasse: wieder zwei Klassen und anderer Klassenlehrer

 

 

In der zweiten Klasse lernte ich dann auch neue Freundinnen kennen, aber Nicole kam jeden morgen vor der Schule zu mir und dann sind wir zusammen zur Schule gelaufen. Einmal... wir sind ja immer durch den Keller aus dem Haus gegangen. Hatte Nicole wohl keine Lust auf Schule oder es ging ihr einfach nicht gut… Naja, auf jeden Fall gab es eine große Sauerei in unserem Flur im Keller :P Nicole wurde dann wieder von ihrer Oma abgeholt (die Oma hat sie jeden morgen zu uns gebracht, damit wir zusammen in die Schule konnten) und ich musste alleine in die Schule.

 

 

Da mein Opa, der neben uns wohnte immer wieder Schweine zum selbst schlachten großgezogen hatte und später auch mal eine Runde Schlachthasen gezüchtet hat, war es nicht immer sooo lecker morgens durch den Holzschopf und Garten in die Schule zu laufen. Hin und wieder hingen dann nämlich tote, gehäutete Hasen im Holzschopf zum ausbluten und ich musste darunter durch laufen -.-

 

 

Im nächsten Eintrag erzähl ich euch noch ein bisschen was zur Grundschule und vom Schweineschlachten aber die light Version aus den Augen eines Kindes – das ist weniger ekelig

 

24.4.14 10:31

Letzte Einträge: Hallo Egon - manchmal muss man den Dingen einfach einen Namen geben...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen